Die Auswirkungen der ISO-9001-Revision auf die ISO/TS 16949

Mit Spannung erwartete selbst das ISO-Committee TC 176 die Reaktion der IATF (International Automotive Task Force) auf den Revisionstext der ISO 9001. Die Vermutungen, wie diese Reaktion ausfallen würde, gingen zuletzt stark auseinander. Sogar ein Ausscheren und ein eigener Weg der ISO/TS 16949 weiterhin auf Basis der ISO 9001:2008 schien im Bereich des Möglichen. Jetzt hat sich die IATF selbst dazu geäußert.

Auf ihrer Internetseite http://www.iatfglobaloversight.org/ gab die IATF am 16.02.2015 bekannt, dass die Veröffentlichung einer weiterentwickelten ISO/TS 16949 für das vierte Quartal 2016 geplant werde. Dafür seien nun Stakeholder gesucht, die Hinweise für Erweiterungen und Verbesserungen einbringen sollten. Zudem würden Kundenanforderungen der ISO-TS-Anwender analysiert, um auch diese gegebenfalls einfließen zu lassen.

Vorausgegangen war die Installation eines Teams, bestehend aus IATF-Mitgliedsorganisationen, das ein Lastenheft für die Anpassung an die neue Struktur und die ergänzten Anforderungen der ISO 9001:2015 erstellen soll.

Die ISO/TS 16949, so die Aussage der IATF, soll zumindest also für diesen Revisionszyklus weiter den gemeinsamen Weg mit der ISO 9001 gehen und sich nicht von deren Revisionsprozess abkoppeln.

Quelle: http://www.iatfglobaloversight.org/content.aspx?page=IATF%20ISO/TS%2016949%20Revision%20Workgroup%20News