High Level Structure – Warum IMS ab jetzt einfacher wird

Eines der ersten Details, das über die Revision der ISO 9001 ans Licht kam, war die High Level Structure. Diese sollen die großen Managementsystem-Normen künftig teilen. ISO 9001, ISO 14001, ISO 30301 etc. Und damit die Integration in ein gemeinsam geführtes Managementsystem deutlich erleichtern.

Sinn macht diese Angleichung ebenfalls für Audits. Auch hier lässt sich der Aufwand bei gleichen Strukturen reduzieren. Und auch eine gemeinsame Auditierung der unterschiedlichen Normen ist denkbar.

Wie sieht die High Level Structure innerhalb der Norm aus? Die ISO-Direktiven haben im Annex SL eine einheitliche Struktur, einheitliche Definitionen sowie Grundanforderungen für ISO-Managementsystem-Normen zusammengestellt.

Die Struktur gliedert sich in nun 10 Abschnitte – einheitlich für alle Normen mit dieser High Level Structure:

  1. Anwendungsbereich
  2. Normative Verweisungen
  3. Begriffe
  4. Kontext der Organisation
  5. Führung
  6. Planung
  7. Unterstützung
  8. Betrieb
  9. Bewertung der Leistung
  10. Verbesserung

Spannend ist, dass man nun innerhalb dieser Struktur den Deming-Kreis, den PDCA-Zyklus erkennen kann:

PDCA-Zyklus in der High Level Structure der ISO 9001

 

Ähnliche Beiträge